Video

Nach seiner Adduktorenverletzung rückt das Comeback von Jerome Boateng beim FC Bayern näher. Sein Ziel bleibt ein Champions-League-Einsatz.

Die Genesung von Abwehrchef Jerome Boateng vom deutschen Rekordmeister Bayern München schreitet weiter voran. Nach einer positiven MRT-Untersuchung kann der 27-Jährige die Belastung weiter steigern und ab sofort zwei Trainingseinheiten pro Tag absolvieren.

Sein Ziel sei es, "so schnell wie möglich" wieder zu spielen - am liebsten auch noch einmal in der Champions League, sagte Boateng bei fcb.de. "Ich hoffe, dass ich, falls wir es ins Halbfinale schaffen, wieder helfen kann."

Boateng, der seit dem Rückrundenauftakt am 22. Januar unter einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich leidet, weiß aber auch, dass es noch dauern kann, bis er wieder voll belastbar ist. "Ich will nichts versprechen und darf es nicht übertreiben", sagte der Innenverteidiger.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel