vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt Unveils New Head Coach Niko Kovac
Niko Kovac ist neuer Cheftrainer bei Eintracht Frankfurt, Bruder Robert sein Assistent © Getty Images

Niko Kovac beerbt bei Eintracht Frankfurt Armin Veh - und bringt Bruder Robert als Assistent mit. Die Vorstellung im LIVETICKER.

Ein Brüderpaar soll Eintracht Frankfurt vor dem Abstieg retten. Niko Kovac übernimmt die Nachfolge des entlassenen Armin Veh, Bruder Robert wird sein Co-Trainer - Vertrag bis 2017, nur gültig für die Bundesliga. Wie wollen sie den Klassenerhalt packen? Die PK zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Die PK ist beendet, ein klarer, selbstbewusster und aufgeräumter Auftritt von Niko Kovac. Um 15 Uhr leiten die Brüder ihr erstes Training. Alles zum Neustart der Eintracht lesen und sehen Sie natürlich weiter hier bei SPORT1.

+++ Die Arbeitsteilung +++

"Wir machen vieles zusammen, wir tauschen uns aus, gerade beim Thema Abwehr hat Robert viel zu sagen. Er weiß, was im Fußball abgeht. Es ist schon ein Glück, mit ihm zusammenarbeiten zu können."

+++ Die Spielphilosophie? +++

"Kompakt stehen, wenig 1:1-Situationen zu lassen. Wir wollen aber auch versuchen, Fußball zu spielen, eine gesunde Mischung. Das Umschaltspiel wird sehr wichtig sein."

+++ Wie schnell die Spieler die Lehren verinnerlichen werden +++

"Wenn sie sehen, dass wir einen Plan haben, wird es denke ich ganz schnell gehen. Wir sprechen die Sprache der Fußballer."

+++ Wie sich das Brüderverhältnis auf den Job auswirkt +++

"Wir haben ein inniges Verhältnis. Wir vertrauen einander, sind loyal zueinander - und wir haben dieselbe Art den Fußball zu sehen. Das macht es einfacher."

+++ Das Trainieren als ewiger Lernprozess +++

"Im Trainerjob muss man immer up to date sein, man lernt bis zum letzten Atemzug, wir sind jung und können noch viel lernen, aber wir haben schon auch viel gelernt."

+++ Auch die Frage drängt natürlich +++

+++ Wofür Niko Kovac als Trainer steht +++

"Hingabe, Leidenschaft, Disziplin. Ich bin kein autoritärer Trainer, der mit dem Dampfhammer arbeitet, aber ich erwarte Disziplin, Respekt und eine gute Arbeitseinstellung. Wir müssen schnell lernen, viel lernen, die taktischen Fehler aufarbeiten. Ich lasse aber auch Spaß zu, eine gesunde Mischung muss sein."

+++ Kovac-Brüder wollen Mentalität vorleben +++

"Wir sind schon ziemlich impulsiv, wir haben das Deutsche und das Kroatische. Wir wollen das auf die Mannschaft übertragen, wir wollen, dass sie sich von der ersten bis zur letzten Minute zerreißt. Ich setze da auch sehr viel auf die Fans."

+++ Der Schlüssel zum Aufschwung? +++

Niko Kovac: "Eine gute Organisation und Struktur, wo jeder füreinander da ist. Wenn man gewisse Abläufe automatisiert, ist Frankfurt weiter vorn zu sehen. Das werden wir angehen."

+++ Wie intensiv hat Kovac die Liga verfolgt? +++

"Mir ist nichts entgangen, was mir hätte entgehen müssen." Hübner bestätigt, dass Kovac genau über Frankfurt im Bilde gewesen sei.

+++ Bruchhagen und Hübner: Fehlende Erfahrung kein Nachteil +++

Bruchhagen und Hübner verteidigen sich gegen Zweifel an Kovac wegen dessen fehlender Erfahrung als Klubtrainer. Keine Entscheidung sei frei von Risiken, man habe vernünftig abgewogen.

+++ Vom Klassenerhalt überzeugt +++

"Ich bin ein Kind der Bundesliga. Ich bin überzeugt, dass der Klassenerhalt möglich ist - und dass es so kommt."

+++ Jetzt spricht Niko Kovac +++

"Ich bin froh, dass ich die Chance bekomme. Die Situation ist nicht leicht, aber welche Situation ist das schon?"

+++ Intensivierung der Gespräche +++

"Nach Armin Vehs Entlassung gab es sehr konstruktive Gespräche mit dem gesamten Vorstand. Er hat die guten Eindrücke bestätigt."

+++ Bruno Hübner spricht +++

"Niko Kovac war im Sommer schon ein Kandidat, wir hatten sehr gute Gespräche, aber er stand wegen der EM-Qualifikation Kroatiens nicht zur Verfügung. Wir haben uns immer mal wieder getroffen, sind im losen Kontakt geblieben."

+++ Das sagt Bruchhagen +++

"Wir haben erleben müssen, dass wir in eine prekäre Situation gekommen sind. Wir sind nach dem Ingolstadt-Spiel zum Schluss gekommen eine Veränderung vorzunehmen. Wir trauen der Mannschaft den Klassenerhalt zu."

+++ Die Kameras klicken +++

Heribert Bruchhagen, Bruno Hübner und beide Kovac-Brüder betreten den Raum.

+++ Presseraum gut gefüllt +++

Gleich geht's los.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel