vergrößern verkleinern
FBL-QAT-TRAINING-BAYERN MUNICH
Pep Guardiola geht in seine letzten Monate als Bayern-Trainer © Getty Images

Der FC Bayern versucht seinen Vorsprung am Samstag gegen Bremen mindestens zu halten. Zuvor lobt Pep Guardiola Claudio Pizarro und äußert sich zu seinem Manchester-Trip.

Der FC Bayern zwischen Werder Bremen, Juventus und irgendwie auch Manchester City.

Trainer Pep Guardiola äußert sich zum Spiel gegen die Hanseaten (Samstag ab 18 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm), dem letzten Auftritt vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den italienischen Meister.

Und er kontert auf Kritik nach seinem Trip nach Amsterdam, wo er am Montag Manchester Citys Sportdirektor Txiki Begiristain und auch Ilkay Gündogans Berater traf. "Meine Energie ist bis zum letzten Tag zu 100 Prozent bei Bayern München", sagte er.

SPORT1 fasst die Pressekonferenz der Bayern zusammen:

+++ 14.00 Uhr: Das war es +++

Damit ist Guardiola fertig. Halten wir fest: Claudio Pizarro ist super und Manchester City ist kein Thema.

+++ 13.58 Uhr: Guardiola über Ribery +++

Franck Ribery will noch ein, zwei Jahre in München dranhängen. Guardiolas Kommentar: "Gut. Wenn er nicht verletzt ist. Ribery hat viel Energie. Es hängt von seiner Leistung ab und vom Verein. Warum nicht? Schaut euch Claudio Pizarro an. Wenn er will, warum nicht? Es kommt auf die Leidenschaft an. Die Minuten, die er nach seiner Verletzung gespielt hat, waren sehr, sehr gut."

+++ 13.55 Uhr: Neue Taktik in München +++

Bei Barca ließ Guardiola hauptsächlich durch die Mitte spielen, in München eher über die Flügel. "In Barcelona hatten wir die Qualität dafür, hier haben wir andere Qualitäten, wir sind aggressiver. Manchmal haben wir Douglas Costa in der Mitte gespielt oder Arjen Robben. Aber diese beiden Spieler spielen besser auf der Seite. In Barcelona hatten wir weniger Flanken. Hier haben wir aber Lewandowski und Müller. Wenn wir nicht flanken, schießen sie keine Tore."

+++ 13.53 Uhr: Thiago außen vor +++

Zuletzt war Thiago nur Ersatz. Guardiola: "Er ist ein Kämpfer, er will spielen. Er ist bis zum letzten Spiel dabei. Aber manchmal treffe ich eine andere Entscheidung. Arturo Vidal zum Beispiel wurde eine Zeit lang immer ausgewechselt. Jetzt habe ich ihn nicht ausgewechselt, weil er gut in Form ist. Das hängt von vielen Sachen ab. Aber meine Meinung über die Spieler ist immer hoch. Thiago ist fit, sein Gewicht ist gut. Aber das passiert manchmal. Manchmal ist die Position eines anderen Spielers einfach besser als von Thiago."

+++ 13.51 Uhr: Keine neuen Verletzten +++

"Alle sind fit, alles okay."

+++ 13.47 Uhr: Lehren aus Zeit in Deutschland ++

"Ich habe hier viel gelernt. Sie sind hier die Besten auf der Welt, was Konter betrifft. Sie sind so schnell mit vier, fünf, sechs Spielern vorne. Ich lerne viel von meinen Spielern. Es ist eine Freude, hier zu sein, mit den Spielern, mit den Fans, und auch mit den Journalisten. Ich weiß, dass Sie mir das nicht glauben, aber es ist toll, mit ihnen zu arbeiten."

+++ 13.46 Uhr: Lob an die Ärzte für Martinez +++

"Glückwunsch an Dr. Cugat für diese perfekte Operation und an Thomas Wilhelmi. Herzlich Willkommen an Javi Martinez!"

+++ 13.44 Uhr: Was ist mit Götze? +++

"Er war länger verletzt, aber er ist dabei, um zu spielen. Natürlich kann er uns helfen. So bald wie möglich. Wenn ich glaube, dass er spielen kann, dann wird er spielen."

+++ 13.42 Uhr: Gefahr gegen Bremen +++

"Wir dürfen nicht so viele Konter zulassen. Aber es ist fast unmöglich, das zu verhindern. Wenn wir den Ball haben, dann können wir das kontrollieren. Aber wir müssen wissen, was wir nach einem Ballverlust machen. Das wird auch so gegen Juventus."

Pep Guardiola (r.) gibt Claudio Pizarro Anweisungen
Pep Guardiola (r.) und Claudio Pizarro zu gemeinsamen Münchner Zeiten © Getty Images

+++ 13.40 Uhr: Riesenlob für Pizarro +++

"Er ist der beste Mittelstürmer, den ich in meiner Karriere kennengelernt habe. Wenn er im Strafraum an den Ball kommt, dann Achtung. Im Strafraum ist er top", sagt er auf SPORT1-Nachfrage über Pizarro. Und über dessen Aussage, er würde gern mit zu ManCity gehen: "Gut, das ist eine andere Option."

+++ 13.37 Uhr: Guardiola über Werders Gelbsünder +++

"Es ist eine schwierige Situation für die Spieler. Es war ähnlich mit Darmstadt. Und da haben wir gesehen, wie kompliziert es war, obwohl sie fünf Spieler weniger hatten. Tut mir leid, das ist nicht mein Thema. Meiner Meinung nach ist das nächste Spiel immer das wichtigste. Es ist eine Frage für den Trainer von Werder Bremen. Ich erwarte die beste Werder-Mannschaft. Ich habe noch nicht einen Spieler kennengelernt, die sich sagen: 'Es ist egal, wir spielen gegen Bayern München, wir können nicht gewinnen.'"

+++ 13.35 Uhr: Trip nach Manchester +++

"Meine Energie ist bis zum letzten Tag zu 100 Prozent bei Bayern München. Zum Thema Spielerverpflichtungen bin ich nicht die richtige Person", weicht Guardiola aus.

+++ 13.34 Uhr: Spieler schonen? +++

Wird er vor dem Spiel kommende Woche gegen Juventus Spieler schonen? "Es war das Gleiche gegen Mainz. Es sind noch neun Spiele in der Bundesliga. Wir haben gestern gesehen, wie gut Dortmund ist. Sie können noch neun Siege in Folge schaffen. Aber es ist in unserer Hand. In dieser Woche war in meinem Kopf nur Werder Bremen, nicht Juventus. In drei Jahren hier in Deutschland habe ich gelernt: Kein Spiel ist einfach. Werder Bremens bester Moment in der Saison ist vielleicht jetzt."

+++ 13.32 Uhr: Wiedersehen mit Pizarro +++

Guardiola beginnt über sein WIedersehen mit Claudio Pizarro: "Claudio ist nicht nur gegen Bayern München gefährlich. Im Strafraum ist er ein Top-top-Spieler, er ist Wahnsinn. Es war eine Ehre, zwei Jahre sein Trainer zu sein. Ich freue mich, ihn morgen zu sehen, denn er ist ein Supertyp."

+++ 13.21 Uhr: Martinez kehrt zurück +++

Die schönste Nachricht des Tages für die Fans der Bayern: Javi Martinez macht nach überstandenem Meniskusschaden wieder beim Mannschaftstraining mit. Sein letztes Bundesliga-Spiel hatte der Spanier Ende Januar bestritten.

+++ 13.13 Uhr: Gleich geht es los +++

Um 13.30 Uhr betritt Guardiola das Podium.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel