vergrößernverkleinern
Borussia M'gladbach v SC Freiburg - Bundesliga
Rainer Bonhof wünscht sich mehr Zeit mit Uli Hoeneß auf dem Golfplatz © Getty Images

Lieber Golfplatz als Chefsessel: Rainer Bonhof würde Uli Hoeneß lieber nicht mehr als Präsidenten bei Bayern sehen. Die frühere Abteilung Attacke wirke auf ihn wie befreit.

Rainer Bonhof hat Uli Hoeneß von einer Rückkehr ins Präsidentenamt des FC Bayern abgeraten.

"Lieber nicht", sagte der Vizepräsident auf die Frage, ob die einstige Abteilung Attacke sich wieder an die Spitze des deutschen Rekordmeisters setzen solle. 

"Uli ist befreit, er weiß, dass er einen Fehler gemacht hat. Er hat den verbüßt und ist ja immer noch mehr oder weniger dabei, aber er ist befreit", erklärte der 63-Jährige am Rande einer Auszeichnung von Jupp Heynckes.

Dieser war von der Stadt Mönchengladbach für seine sportlichen Verdienste mit dem Ehrenring bedacht worden, Uli Hoeneß hatte eine bewegende Laudatio auf seinen Freund gehalten.

Hoeneß hatte sich zu Beginn seiner Rede für die Unterstützung aus Mönchengladbach im Allgemeine und von Bonhoff im Speziellen bedankt. Der Vize der Fohlenelf habe ihm während seiner Haftstrafe mehrere handgeschriebene Briefe geschickt, die er mit Tränen in den Augen gelesen habe.

Video

Hoeneß war wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verurteilt worden und Ende Februar aus dem Gefängnis entlassen worden.

Auf die Frage, wie er den Auftritt der einstigen Abteilung Attacke in Gladbach gesehen habe antwortete Bonhof: "Sensationell. […]Man sieht auch, da ist eine Riesen-Last von ihm gefallen."

Ob Hoeneß ins Präsidentenamt des FCB zurückkehren werde, könne er nicht beantworten. Der deutsche Rekordmeister sei jedoch gut beraten, in "der Hinterhand einen solch erfahrenen Mann um Rat und Tat zu bitten."

Entscheidend sei sowieso, ob der frühere Bayern-Macher die Position überhaupt wolle: "Er hat sicherlich sehr viel Zeit in den vergangenen 35 Jahren außerhalb der Familie verbracht, vielleicht hat er jetzt Geschmack daran gefunden."

Zum Abschluss erklärte Bonhof noch, dass er sich freuen würde "in einiger Zeit" häufiger mit Hoeneß auf dem Golfplatz stehen zu können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel