Video

Timo Hildebrand hat seinen Rücktritt vom Profifußball bekannt gegeben. Der Ex-Nationaltorwart hatte zuletzt bei Eintracht Frankfurt im Kasten gestanden.

Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand hängt seine Torwart-Handschuhe an den Nagel.

"Es ist schwer, wenn man mit dem aufhören muss, was man liebt", sagte Hildebrand im Gespräch mit SPORT1. "Ich wollte mich nach meiner Hüftoperation im letzten Jahr noch einmal rankämpfen. Aber ich musste dann feststellen, dass es für den Profisport nicht mehr reicht."

Video

Ein Wechsel in die US-amerikanische MLS hatte zuletzt nicht geklappt.

Immer noch Rekordhalter

Der 36-Jährige hält immer noch den Rekord für die längste Zu-Null-Serie in der Bundesliga-Geschichte. 884 Minuten blieb Hildebrand 2003 ohne Gegentor.

"Dieser Rekord war eine herausragende Mannschaftsleistung", sagte er dem kicker und traut diesbezüglich Nationalkeeper Manuel Neuer eine neue Bestmarke zu: "Wenn es einer schafft, dann Manuel und die Bayern."

Hildebrand startet Trainer-Ausbildung

Seine letzte von insgesamt 301 Bundesligaspartien hatte Hildebrand am 20. Dezember 2014 im Trikot von Eintracht Frankfurt im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen (1:1) absolviert.

Mit dem VfB Stuttgart war der gebürtige Wormser 2007 deutscher Meister geworden, für die Nationalmannschaft hatte er sieben Länderspiele bestritten. 

Im Juli 2007 war Hildebrand zum FC Valencia in die Primera Division gewechselt, hatte sich dort aber nicht durchsetzen können. Nach dem missglückten Spanien-Abenteuer folgten noch die Stationen 1899 Hoffenheim, Sporting Lissabon, Schalke 04 und Eintracht Frankfurt.

Jetzt widmet sich Hildebrand neue beruflichen Aufgaben. Neben der Teilnahme am Ausbildungssystem für Fußballtrainer verstärkt er die in Stuttgart und Frankfurt ansässigen Tailormade GmbH, eine Agentur für Live-Kommunikation.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel