vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v Hamburger SV - Bundesliga
Klaas-Jan Huntelaars Bruder droht eine harte Strafe © Getty Images

Der ältere Bruder des Schalke-Stars soll nach dem Revierderby Steine auf BVB-Fans geworfen haben. Niek Huntelaar wird von der Polizei festgenommen und angezeigt.

Beim 2:2 im Revierderby am Sonntag traf Schalkes Klaas-Jan Huntelaar zum Endstand, zum Feiern war dem Niederländer bei dieser Nachricht aber sicher nicht zumute.

Gegen seinen älteren Bruder Niek Huntelaar (34) wurde ein Strafverfahren eröffnet, da er laut Bild Steine in Richtung Dortmunder Fans geworfen haben soll.

Nach der Partie umringte eine Gruppe Schalker Problemfans auf einem Parkplatz abfahrbereite Autos von BVB-Anhängern und zündete Feuerwerkskörper. Die Polizei konnte die Lage nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock beruhigen.

Als die Polizisten einen Schalker festnehmen wollten, flogen Steine auf BVB-Fans und Polizei.

"Ungefähr 200 Problemfans bedrängten die Kollegen so stark, sodass der Festgenommene wieder befreit werden konnte. Nur durch konsequentes Einschreiten konnte die Lage mit Unterstützung weiterer Einsatzkräfte beruhigt werden", sagte Polizeisprecher Olaf Brauweiler. Es kam zu einer Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung gegen einen BVB-Fan.

Auf dem Parkplatz nahmen die Einsatzkräfte Huntelaars Bruder fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Der Schalke-Star bestätigte den Vorfall: "Mein Bruder war beim Spiel zusammen mit der Familie im Blauen Salon. Anschließend ist er auf dem Weg zum Auto von einem BVB-Fan tätlich angegriffen worden und hat sich daraufhin zu einer Dummheit hinreißen lassen. Er bedauert seinen Fehler zutiefst."

Nun wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen ihn ermittelt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel