vergrößernverkleinern
Kölner Fans
Die Polizei in Mainz nahm zehn Kölner Fans vorübergehend fest © Getty Images

Vor der Partie zwischen Mainz und Köln randalieren in der Mainzer Innenstadt eine Gruppe Kölner Fans. Die Polizei muss eingreifen, spielt den Vorfall aber herunter.

Vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FSV Mainz 05 und dem 1. FC Köln am Sonntag (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) haben 200 Kölner Anhänger in der Mainzer Innenstadt randaliert.

Die Anhänger waren mit dem Schiff angereist und machten sich nach der Ankunft in Mainz zu Fuß auf den Weg zu den Räumlichkeiten des FSV-Fanprojekts. Dort zündeten rund 50 Chaoten bengalische Feuer. Die Mainzer Polizei sprach von "kleineren Vorfällen" und nahm zehn Kölner vorübergehend in Gewahrsam.

Dass die Beamten die Situation gelassen sahen, zeigte auch ein Tweeet der Mainzer Polizei nach dem Vorfall: "Helau gegen Alaaf, bleibt bitte brav. Friedlich soll es sein, so muss auch niemand ins Gewahrsam rein. Eure Polizei Mainz."

Nach Spielende kam es erneut zu Auseinandersetzungen zwischen Mainzer und Kölner Problemfans. Gegen 19.50 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung über eine Schlägerei an einer Gaststätte.

Es meldeten sich drei Mainzer Fans mit leichten Verletzungen. 15 Kölner, die an der Auseinandersetzung beteiligt waren, konnten identifiziert werden. Sie erhielten ebenfalls einen Platzverweis und wurden in den Zug gesetzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel