vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v 1. FC Koeln - Bundesliga
Nicklas Bendtner wechselt vom FC Arsenal nach Wolfsburg © Getty Images

Wolfsburgs Manager lässt kein gutes Haar am freigestellten Stürmer. Der Däne sei "eine Gefahr für die Gemeinschaft" gewesen. Nun geht es nur noch um die Höhe der Abfindung.

Nicklas Bendtner sitzt auf gepackten Koffern.

Der Däne befindet sich mit dem VfL Wolfsburg derzeit in Gesprächen über die vorzeitige Auflösung des noch bis Sommer 2017 laufenden Vertrags - wobei beide Seiten bemüht sein dürften, das Missverständnis schnellstmöglich zu beenden.

 "Wir haben ihn als Gefahr für unsere Gemeinschaft gesehen und da muss man dann handeln", attackierte VfL-Manager Klaus Allofs den Nationalspieler im NDR-Sportclub scharf.

Bendtner war im Sommer 2014 ablösefrei vom FC Arsenal nach Wolfsburg gekommen. Bei den Niedersachsen konnte er sich jedoch nie durchsetzen, zudem sorgte der exzentrische Stürmer außerhalb des Platzes immer wieder für Eskapaden.

Der 28-Jährige musste unter anderem eine Geldstrafe zahlen, nachdem er in den sozialen Medien ein Foto veröffentlicht hatte, das ihn vor einem Mercedes zeigte. Sponsor der Wolfsburger ist VW. Bendtner erschien zudem Mitte März mit rund 45 Minuten Verspätung zum Training. In Trainingslagern der Wolfsburger war er wegen mangelnder Fitness regelmäßig zu Extra-Einheiten verdonnert worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel