vergrößernverkleinern
Hamburger SV v Werder Bremen - Bundesliga
Die Polizei zog vor dem Nordderby Bremer Hooligans aus dem Verkehr © Getty Images

Das Prestigduell zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen geht nicht ohne negative Begleiterscheinungen vonstatten. Vor der Partie kommt es zu Krawallen.

Vor dem Nordderby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen (2:1) ist es zu Ausschreitungen zwischen Anhängern der Klubs und der Polizei gekommen.

Rund 800 Fans des HSV hatten sich an der S-Bahnstation Elbgaustraße zu einem Marsch formiert und Polizisten mit Steinen und Böllern beworfen, sagte ein Polizeisprecher der Bild.

Am Nachmittag hatten die Beamten sieben Reisebusse aus Bremen an der A7 kontrolliert und zahlreiche gefährliche Gegenstände wie Böller, Schutzbekleidung für Schlägereien, K.o.-Spray, Rauschgift etc. sichergestellt.

Unter den Personen in den Bussen sollen mehrere gewaltbereite und gewaltsuchende Hooligans gewesen sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel