vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann muss mit Hoffenheim in Hannover ran
Julian Nagelsmann muss mit Hoffenheim in Hannover ran © Getty Images

Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim ist egal, was während des Spiels in Hannover auf den anderen Plätzen passiert. 96 schätzt er gefährlich ein.

Trainer Julian Nagelsmann von 1899 Hoffenheim bevorzugt auf der Zielgeraden im Abstiegskampf den Tunnelblick.

"Was in den 90 Minuten auf den anderen Plätzen passiert, ist mir egal. Es zählt nur unser Spiel", sagte der 28-jährige Nagelsmann vor der Partie der Kraichgauer beim bereits abgestiegenen Tabellenschlusslicht Hannover 96 am Samstag (die große Bundesliga-Konferenz ab 14 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Die Hoffenheimer, vor den beiden noch ausstehenden Spieltagen mit 37 Punkten Tabellen-13., könnten sich mit einem "Dreier" definitiv retten.

"Wir wollen unbedingt gewinnen, weil wir dann fix in der Liga bleiben", meinte Nagelsmann, der in Hannover nur auf den gesperrten Tobias Strobl verzichten muss.

Der Respekt vor dem Gegner ist aber vorhanden: "Die Gefahr für uns ist, dass Hannover schon abgestiegen ist. Sie können ausprobieren, frei aufspielen", merkte der 1899-Coach an.

Die TSG hat drei der letzten vier Partien gewonnen und ist mit 24 Punkten das viertbeste Team der Rückrunde.

Der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsrang beziehungsweise Relegationsplatz 16 beträgt vor dem 33. Spieltag vier Punkte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel