vergrößernverkleinern
Fredi Bobic
Fredi Bobic arbeitete bis September 2014 im Vorstand beim VfB Stuttgart © Getty Images

Der frühere Nationalspieler Fredi Bobic soll nach SPORT1-Informationen Nachfolger von Heribert Bruchhagen als Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt werden. Ein Ex-Profi ist kein Thema.

Der frühere Nationalspieler Fredi Bobic wird nach SPORT1-Informationen zur neuen Saison Nachfolger von Heribert Bruchhagen als Sportvorstand von Eintracht Frankfurt.

Bobic war schon seit Wochen der Favorit von Frankfurts Aufsichtsratsvorsitzendem Wolfgang Steubing.

Weitere Kandidaten waren nach SPORT1-Informationen Karlsruhes Sportchef Jens Todt und auch Schalkes Sportvorstand Horst Heldt.

Hinter den Kulissen alles klar

Der ehemalige Eintracht-Profi Thomas Sobotzik (98 Bundesligaspiele für die Eintracht) ist demnach kein Thema mehr bei den Hessen.

Am Samstag wollte Frankfurts Pressesprecher Markus Jestaedt vor der Partie gegen Borussia Dortmund die Gerüchte nicht kommentieren, auch Bobic selber äußerte sich zunächst nicht.

Auch die Frankfurter Findungskommission, bestehend aus Präsident Peter Fischer, Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing und Aufsichtsrat Philipp Holzer, dementierten auf FAS-Anfrage bislang Bobics Verpflichtung. Doch hinter den Kulissen ist längst alles klar.     

Abschied nach 13 Jahren

"Mein Nachfolger wird bald kommen. Eintracht Frankfurt braucht ein klares Gesicht. Die Kandidaten erfüllen alle das Anforderungsprofil. Es wird alsbald eine Entscheidung fallen. Es ist ja kein Hexenwerk, Vorstandsvorsitzender bei Eintracht Frankfurt zu sein", sagte Bruchhagen bei Sky.

Bruchhagen (67) wird den Verein am Saisonende nach 13 Jahren verlassen.

Heribert Bruchhagen (M.) wurde von Wolfgang Steubing (l.) und Peter Fischer verabschiedet
Heribert Bruchhagen (M.) wurde von Wolfgang Steubing (l.) und Peter Fischer verabschiedet © Imago

Er wurde vor dem Anpfiff mit einem Blumenstrauß und warmen Worten von Peter Fischer verabschiedet.

"Lieber Herri, wir haben schöne und schwere Zeiten erlebt. Wir wünschen dir alles, alles, alles Gute", sagte Fischer.

Bruchhagen meinte: "Eins hat uns immer ausgezeichnet: Dieses Publikum hat immer die Treue gehalten. Mein Wunsch ist, dass wir diese Treue beibehalten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel