vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v VfB Stuttgart - Bundesliga
Kevin Großkreutz (l.) stand bis Januar bei Galatasaray Istanbul unter Vertrag © Getty Images

Kevin Großkreutz schwört dem VfB Stuttgart auch beim Gang in die zweite Liga die Treue. Mit markingen Worten fordert der Weltmeister die Tugenden im Abstiegskampf.

Obwohl er erst seit Januar beim VfB Stuttgart unter Vertrag steht, fühlt sich Kevin Großkreutz offenbar bereits als richtiger Schwabe.

Der Ur-Dortmunder will bei einem Abstieg des Tabellen-Vorletzten das sinkende Schiff nicht verlassen, sondern schwört seine Treue.

"Werde alles geben und probieren aus der SCHEISSE rauszukommen. Reicht es nicht, würde ich niemals so den Verein verlassen, sondern es wieder ausbügeln. Ich brenne. Dafür habe ich zu viel Stolz", schrieb Großkreutz bei Instagram und stellte ein Bild dazu, wie die Spieler mit zahlreichen Fans beim Training abklatschen.

Die Tugenden für einen erfolgreichen Abstiegskampf nennt der Außenverteidiger gleich mit: "Arsch aufreißen - kämpfen - gewinnen. Ausreden zählen nicht mehr!"

Großkreutz fiel wochenlang mit einem Muskelbündelriss aus, soll aber an den letzten beiden Spieltagen wieder auflaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel