vergrößernverkleinern
Mats Hummels unterschreibt seinen Vertrag beim FC Bayern
Mats Hummels hat zwei Tage nach dem Pokalfinale seinen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben © Twitter/@FCBayern

Mats Hummels macht den Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Bayern München perfekt. Der 27-Jährige unterschreibt einen langfristigen Vertrag beim Rekordmeister.

Der Wechsel von Mats Hummels von Borussia Dortmund zum FC Bayern München ist offiziell. Der 27-Jährige unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021 bei den Münchnern. Zuvor hatte er an der Säbener Straße den Medizincheck bestanden, wie der FC Bayern mitteilte.

Die grundsätzliche Einigung über den rund 38 Millionen Euro schweren Transfer hatten beide Vereine bereits am 10. Mai bekannt gegeben und den Wechsel damit pro forma verkündetx

"Wir freuen uns, Mats zurück beim FC Bayern begrüßen zu dürfen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

Mehr als ein Weltklasse-Innenverteidiger

Rummenigge lobte Hummels Führungsqualitäten. „Mit ihm bereichern wir unsere Mannschaft nicht nur um einen Innenverteidiger von Weltklasse-Format, sondern auch um einen Spieler, der Verantwortung nicht scheut und noch dazu aus unserer Jugend stammt. Jetzt wünschen wir ihm erst einmal eine erfolgreiche Europameisterschaft.“

Am Dienstag fliegt der Bayern-Zugang mit der Nationalmannschaft ins Trainingslager nach Ascona.

Hummels erklärte: "Der Abschied aus Dortmund ist mir natürlich schwer gefallen. 2008 ging es mir ähnlich, als ich den Weg in die andere Richtung gemacht habe. Jetzt freue ich mich einfach auf alles, was mich beim FC Bayern erwartet. Ich bin sehr gespannt."

Unterschrift erst nach Pokalfinale

Nach dem Endspiel des DFB-Pokals am Samstag mit dem BVB hatte der Innenverteidiger noch mitgeteilt, dass kein Vertrag unterzeichnet sei.

"Nein, nein. Ich musste meine Entscheidung treffen, aber formell ist das noch nicht vollzogen", hatte Hummels nach dem 3:4 im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern gesagt:

"Ich wollte nicht noch mal nach München fliegen, kurz vor dem Spiel gegen München. Das hat sich nicht gut angefühlt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel