vergrößernverkleinern
Norbert Elgert ist für die Schalker Talentschmiede zuständig
Norbert Elgert ist seit 1996 in Schalkes A-Jugend tätig © Getty Images

Aufatmen bei Schalke 04! Der langjährige Nachwuchscoach Norbert Elgert kann sich nach Gesprächen mit Tönnies und Heidel einen langfristigen Verbleib vorstellen.

Wende bei Norbert Elgert! Der langjährige Nachwuchscoach des FC Schalke 04 kann sich offenbar vorstellen, bei den Königsblauen zu bleiben.

Das berichtet die WAZ. Elgert erklärte, dass er "in guten Gesprächen" mit Schalke sei. Langfristiger Verbleib statt Abschied?

Denn Mitte März hatte Elgert am Rande eines U19-Spiels sein Vorhaben angekündigt, nach etwa 20 Jahren als Cheftrainer der Jugendmannschaft die Schalker zu verlassen.

"Ich merke für mich, dass die Ära Norbert Elgert in ein bis zwei Jahren zu Ende geht", wurde der Coach im Reviersport zitiert: "Ich muss einfach mal etwas Neues machen." Daraufhin meldeten mehrere Vereine ihr Interesse an, auch der FC Bayern hatte Elgert im Blick.

Elgert gilt als einer der besten Jugendtrainer Europas und hat Weltmeister wie Manuel Neuer, Mesut Özil, Julian Draxler und Benedikt Höwedes ausgebildet. 2015 führte er Schalkes A-Jugend zur Meisterschaft.

Doch vor allem dank Clemens Tönnies können die Fans den Gedanken einer Zukunft ohne das Urgestein wohl verwerfen. Der Aufsichtsratsboss meldete sich nach Elgerts damaliger Aussage beim 59-Jährigen, um ihn umzustimmen.

"Dieses Gespräch war ungeheuer wichtig für mich, denn es hat meinen Überlegungen eine neue Richtung gegeben", sagte Elgert der WAZ. Auch mit dem neuen Sportvorstand Christian Heidel kam es zu einem Treffen.

"Clemens Tönnies und Christian Heidel haben mir sehr glaubhaft versichert, dass ich über 2018 hinaus auf Schalke gebraucht werde", so Elgert.

Um die Zukunft der Knappenschmiede muss man sich in Schalke wohl keine Sorgen machen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel