vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 General Assembly
Clemens Tönnies macht auf Schalke schwere Zeiten durch © Getty Images

Der Aufsichtsratsvorsitzende wird von Schalkes Fans bei der Verabschiedung von Horst Heldt böse beschimpft. Zwei Spieler erhalten einen positiveren Empfang.

Das hatte sich Clemens Tönnies anders vorgestellt.

Als der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04 vor dem letzten Heimspiel gegen den FC Augsburg (JETZT im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) Manager Horst Heldt verabschiedete, hallte es laute Buh-Rufe und Pfiffe. Dazu gab es immer wieder "Tönnies raus"-Rufe aus der Schalker Nordkurve.

Manager Heldt wurde hingegen mit freundlichem Applaus bedacht. Die ebenfalls als Abgänge feststehenden Joel Matip und Marco Höger erhielten sogar Sprechchöre, dem Kameruner wurde mit einem großen Spruchband gedankt.

Als Tönnies anschließend die Vertragsverlängerung mit Sponsor Gazprom bis 2022 bekannt gab, hallten erneut Pfiffe durch die Veltins-Arena.

Tönnies stellt sich in zwei Monaten zur Wiederwahl als Aufsichtsratsvorsitzender.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel