Video

Nach dem gesicherten Klassenerhalt herrschte Jubelstimmung im Lager von Darmstadt 98. Nach dem 2:1-Triumph in Berlin wollte der Aufsteiger nichts wie weg - zurück in die Heimat, um mit den Fans zu feiern.

Doch daraus wurde nichts. Weil die Profis der Lilien das Flugzeug zur Partyzone umfunktionierten, blieben sie auf dem Rollfeld stehen. Trainer Dirk Schuster klärte im Volkswagen Doppelpass auf: "Der ganze Flieger hat gesungen und die Sicherheitsvorkehrungen konnten nicht erklärt werden und dann hat der Kapitän gesagt: 'Na dann starten wir halt nicht.'" 

Video

Nachdem sich die Besatzung vorübergehend beruhigt hatte, konnte das Flugzeug mit etwas Verspätung doch abheben - und der Klassenerhalts-Party mit den Fans am heimischen Böllenfalltor stand nichts mehr im Wege.

Inmitten von begeisterten Fans sagte ein erleichterter Präsident Rüdiger Fritsch zu SPORT1: "Vor der Saison hätten wir viel Geld, Geld das wir gar nicht haben, dafür ausgegeben, um uns das zu erkaufen, was wir jetzt erreicht haben."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel