vergrößernverkleinern
Max Kruse spielt seit Sommer 2015 für den VfL Wolfsburg © Getty Images

Nach diversen Vorfällen in der jüngeren Vergangenheit beendet das Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Stürmer des VfL Wolfsburg vorzeitig.

Nächster Rückschlag für Max Kruse: Der Stürmer des VfL Wolfsburg muss sich einen neuen Berater suchen.

Die ihn bisher betreuende "arena11 sports group" hat sich von dem 28-Jährigen getrennt.

Auslöser waren mehrere öffentlich gewordene Vorfälle aus dem Privatleben des Angreifers in der jüngeren Vergangenheit.

Von Bundestrainer Joachim Löw war Kruse deswegen im März bereits kurzfristig aus dem Aufgebot gestrichen und dann auch nicht in den vorläufigen Kader für die EM (10. Juni bis 10. Juli) berufen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel