Video

Kölns Anthony Modeste steht offenbar kurz vor einem Wechsel nach China. Ein Formfehler sorgt für Verwirrung und könnte die Ablöse in die Höhe treiben.

Schnappt sich die Chinese Super League schon bald den nächsten Spieler aus der Bundesliga? Wie der Express berichtet, steht Anthony Modeste vom 1. FC Köln kurz vor einem Wechsel ins Reich der Mitte. 

Demnach soll ein chinesischer Klub am Mittwoch die Ausstiegsklausel des Kölner Angreifers aktiviert haben, die angeblich bei rund sieben Millionen Euro liegen soll. Um welchen Klub es sich genau handelt, ist nicht bekannt.

Verwirrung herrscht allerdings um die Rechtswirksamkeit der Aktion. Wie Kölns Sportchef Jörg Schmadtke behauptet, sei die Klausel nicht rechtswirksam gezogen worden. Dabei handelt sich offenbar um einen Formfehler, der dem Wechsel des 28-jährigen Franzosen jedoch wohl nicht Wege steht wird.

Sollte tatsächlich ein Formfehler vorliegen, wäre die Ablösesumme für den wechselwilligen Angreifer frei verhandelbar.

Erst im vergangenen Sommer war Modeste für 4,5 Millionen Euro in die Dom-Stadt gewechselt. In 34 Liga-Spielen für Köln erzielte 15 Tore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel