vergrößernverkleinern
Berti Vogts
Berti Vogts war von 1990 bis 1998 Bundestrainer © Getty Images

Ex-Bundestrainer Berti Vogts kritisiert den Wechsel von Mats Hummels zum FC Bayern München. Bei Borussia Dortmund würde er mehr Anerkennung für seine Leistung erhalten.

Ex-Bundestrainer Berti Vogts hat Mats Hummels für seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum deutschen Rekordmeister Bayern München kritisiert.

"Aus familiärer Sicht kann ich seinen Wechsel verstehen. Aber sportlich verstehe ich es nicht", sagte Vogts dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Vogts hat Angst, dass Hummels bei den Bayern nicht die Anerkennung bekommt, die dem Dortmunder Publikumsliebling beim BVB entgegengebracht wurde.

Der 69-Jährige fügte hinzu: "Ich hätte es besser gefunden, wenn Hummels in Dortmund geblieben wäre. Wir brauchen starke Mannschaften, die den Bayern Paroli bieten."

Pro Hummels-Comeback gegen Polen

Ein Comeback von Hummels im zweiten EM-Spiel gegen Polen am Donnerstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) befürwortet Vogts: "Ich mag so einen Spielertyp. Er ist wichtig in Situationen, in denen es eng wird. Spieler, die nicht immer Ja und Amen sagen - solche Spieler muss man haben."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel