vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Sebastian Rode (m.) verbrachte den Großteil seiner Bayern-Zeit auf der Bank © Getty Images

In seinen zwei Jahren beim FC Bayern München kommt Sebastian Rode nie über die Reservisten-Rolle hinaus. Ein Versprechen der Klubführung stellt sich als falsch heraus.

Über den FC Bayern München sollte Sebastian Rode den Sprung in die Nationalmannschaft schaffen. Das soll dem 25-Jährigen sogar von der Klubführung "versprochen" worden sein. 

"Ich kann mich erinnern, dass es so etwas in dieser Richtung gab, aber dafür hätte ich vielleicht auch ein bisschen mehr spielen müssen", sagte BVB-Neuzugang Rode im Interview mit der Bild.

Video

Das Thema Nationalmannschaft habe er noch lange nicht abgehakt. "Mein primäres Ziel ist es, mir erst einmal einen Stammplatz beim BVB zu sichern. Aber natürlich ist die Nationalmannschaft und speziell die WM 2018 in Russland für mich ein großes Ziel", erklärte der Mittelfeldmann.

In den Urlaub fahren wolle er nur kurz, denn: "Ich habe jetzt ja nicht so viel gespielt, als dass ich einen Urlaub ganz dringend nötig hätte. Aber ja, ich werde noch mal eine Woche lang wegfahren – und dann freue ich mich riesig auf meinen ersten Trainingstag in Dortmund."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel