vergrößernverkleinern
France v Romania - Group A: UEFA Euro 2016
Moussa Sissoko (r.) kam im EM-Eröffnungsspiel als Joker zum Einsatz © Getty Images

Der Hamburger SV will für einen französischen Nationalspieler angeblich viel Geld in die Hand nehmen. Der Umworbene strebt einen Vereinswechsel an.

Der Hamburger SV ist offenbar auf den französischen Nationalspieler Moussa Sissoko aufmerksam geworden. Wie die L'Equipe berichtet, soll der HSV ein Angebot über zwölf Millionen Euro für den 26 Jahre alten Mittelfeldakteur abgegeben haben. 

Der EM-Teilnehmer steht zwar noch bis 2019 beim englischen Erstliga-Absteiger Newcastle United unter Vertrag, will aber weiter erstklassig spielen.

Nach der Einigung mit Investor Klaus-Michael Kühne scheint bei den Hamburgern ein solcher Transfer in diesem Sommer möglich zu sein. Ob der Bundesliga-Dino trotzdem zwölf Millionen Euro an Ablöse zahlt, erscheint jedoch fraglich.

In der abgelaufenen Saison absolvierte Sissoko 37 Ligaspiele für Newcastle, erzielte dabei ein Tor. Im EM-Auftaktspiel der Franzosen gegen Rumänien (2:1) wurde er in der Nachspielzeit für den Siegtorschützen Dimitri Payet eingewechselt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel