vergrößernverkleinern
Bruno Labbadia freut sich auf neue Stars für den Hamburger SV
Bruno Labbadia freut sich auf neue Stars für den Hamburger SV © Getty Images

Weitere Millionen Euro von Geldgeber Klaus-Michael Kühne lassen Bruno Labbadia jubeln. Der HSV-Trainer träumt von neuen Stars für sein Team.

Trainer Bruno Labbadia vom Hamburger SV freut sich über den in der vergangenen Woche abgeschlossenen Deal mit Klaus-Michael Kühne.

"Ich bin sehr froh, dass wir in unserer Situation jemanden wie Kühne an der Seite haben", sagte der 50-Jährige der Bild: "Kühne ist einer, der unbedingt möchte, dass sein Verein nach vorne kommt."

Am vergangenen Donnerstag hatte der HSV verkündet, dass Edelfan Kühne (79) dem Verein frische Millionen für neue Stars zur Verfügung stellt.

"Man kann jetzt versuchen, Spieler zu bekommen, die zuvor nicht in unserer Reichweite waren. Als ich im Januar verlängert habe, sah es so aus, dass wir so gut wie nichts machen können. Ich bin froh, dass sich die Situation geändert hat", sagte Labbadia weiter.

Auch für die Zukunft verspricht sich der Hamburger Trainer nun mehr Handlungsspielraum. "Nach der aktuellen Transfer-Periode können wir auch mal weit im Voraus planen. Das geht noch mehr in die Richtung, die ich mir vorstelle. Jetzt wollen wir eine gute Sache daraus machen", sagte Labbadia.

Kühne hat bisher bereits rund 70 Millionen Euro über Darlehen und Beteiligungen in den HSV gepumpt. Der Logistik-Unternehmer hält zurzeit elf Prozent der Anteile an der HSV-Fußball-AG.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel