vergrößernverkleinern
Hamburger SV v Werder Bremen - Bundesliga
Der Hamburger SV verstößt nicht gegen die Regularien der DFL © Getty Images

Die DFL prüft den Millionen-Deal des Hamburger SV mit Edelfan Klaus-Michael Kühne. Das Abkommen verstößt nicht gegen die Regularien des Liga-Verbandes.

Dem Hamburger SV droht nach dem Millionen-Deal mit Edelfan Klaus-Michael Kühne kein Ärger mit der Deutschen Fußball Liga (DFL).

Wie die Sport Bild am Freitag berichtet, sieht die DFL im Einfluss von Kühne in die Transferpolitik des HSV keinen Verstoß gegen die 50+1-Regel, die verhindern soll, dass sich Außenstehende in das operative Geschäft eines Profiklubs einmischen.

"Die DFL hat die entsprechenden Vertragsunterlagen geprüft. Demnach liegt die Entscheidung, ob ein Spieler verpflichtet wird – und wenn ja, welcher – weiter beim HSV. Auf Basis der uns vom HSV zur Verfügung gestellten Dokumente konnte folglich kein Verstoß gegen die Statuten festgestellt werden", wird ein DFL-Sprecher zitiert.

Am vergangenen Donnerstag hatten die Hamburger verkündet, dass Kühne dem Verein frische Millionen für neue Stars zur Verfügung stellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel