Video

Nach acht Jahren in Diensten von Borussia Dortmund steht Neven Subotic vor dem Abschied. Sein Berater nennt die Gründe.

Borussia Dortmund und Innenverteidiger Neven Subotic gehen wohl schon bald getrennte Wege. Dies bestätigt sein Berater Frieder Gramm der WAZ.

"Innenverteidiger von der Klasse eines Neven Subotic, der als Spieler unter Jürgen Klopp die meisten Einsatzminuten hatte und uneingeschränkter Stammspieler war, geben sich verständlicherweise nicht mit der Ersatzbank zufrieden", sagte Gramm.

Seit April stand der Serbe aufgrund einer Thrombose im Arm nicht mehr auf dem Platz, der Heilungsprozess macht aber große Fortschritte.

Dennoch sieht es nicht danach aus, als ob Chefcoach Thomas Tuchel in der kommenden Saison mit dem 27-Jährigen plant. 2008 wechselte Subotic vom FSV Mainz zum Pokalfinalisten und Vizemeister, sein Vertrag läuft noch bis 2018.

(Fußball ist Deine Welt? Der Bolzplatz Deine Arena? Dann melde Dich jetzt für den PlayStation Junior Champions Cup an und beweise es allen! Weitere Informationen hier.)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel