vergrößernverkleinern
Timo Werner
Timo Werner hat bei RB Leipzig einen Vierjahresvertrag bis 2020 unterschrieben © Getty Images

Die Verpflichtung von Timo Werner lässt sich RB Leipzig einiges kosten. Zudem rüstet der Bundesliga-Aufsteiger auf der Torhüterposition auf.

Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig hat für Stürmer Timo Werner tief in die Tasche gegriffen.

Der 20-Jährige vom VfB Stuttgart soll zehn Millionen Euro Ablöse kosten. Werner ist damit der teuerste Transfer der noch jungen Leipziger Vereinsgeschichte.

Der Juniorennationalspieler erhält, wie SPORT1 bereits am Montag berichtete, einen Vierjahresvertrag bis 2020.

Müller kommt aus Kaiserslautern

Als Ergänzung auf der Torhüterposition verpflichteten die Leipziger am Dienstag den 22 Jahre alten Torhüter Marius Müller vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Er erhält einen Vertrag bis 2019. Für Müller muss RB rund zwei Millionen Euro in die Pfalz überweisen.

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick begrüßte die Verpflichtung Werners. "Timo Werner verfügt trotz seines noch jungen Alters bereits über sehr viel Bundesliga-Erfahrung und er hat seine Klasse auf diesem Niveau schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt", sagte Rangnick.

Werner sei ein "sehr ehrgeiziger Spieler, der sich immer weiter verbessern möchte und mit seiner Geschwindigkeit jeden Gegner vor gehörige Probleme stellen kann", führte Rangnick weiter aus: "Mit seiner Verpflichtung gewinnen wir in unserem Offensivbereich noch einmal an Qualität und besitzen dadurch auch weitere wichtige Angriffsoptionen."

Werner absolvierte für den VfB 95 Bundesligaspiele und erzielte 13 Tore. RB wird in der kommenden Saison von Ralph Hasenhüttl trainiert, der vom FC Ingolstadt nach Leipzig wechselt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel