vergrößernverkleinern
Sebastian Rode wechselt zum BVB
Sebastian Rode wechselt vom FC Bayern zu Borussia Dortmund © twitter@BVB

Nach zwei Jahren in München kehrt Sebastian Rode dem FC Bayern den Rücken. Der Mittelfeldspieler freut sich auf die neue Herausforderung bei "seinem Lieblingsklub".

Der Transfer von Sebastian Rode vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund ist perfekt.

Das vermeldeten beide Vereine am Montagnachmittag.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb beim BVB einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2020. Die Ablösesumme beträgt rund 13 Millionen Euro. "Sebastian Rode ist ein dynamischer, zweikampfstarker und charakterlich ungemein wertvoller Spieler", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

"Ich kenne dieses Stadion nur zu gut und das Flair, das dieser Klub europaweit ausstrahlt und freue mich auf die neue Saison", sagte Rode zu SPORT1: "Ebenfalls gilt mein Dank dem FC  Bayern für zwei wunderbare und sportlich erfolgreiche Jahre im Kreise vieler großartiger Menschen."

"Von Kindesbeinen an BVB-Fan"

Rode wechselte 2014 von Eintracht Frankfurt zu den Bayern. Nach 35 Pflichtspieleinsätzen in seiner Debütsaison für die Münchner, kam der ehemalige U21-Nationalspieler in der abgelaufenen Spielzeit nur noch auf insgesamt 17 Einsätze im Bayern-Trikot. In Dortmund soll er den zu Manchester City wechselnden Nationalspieler Ilkay Gündogan ersetzen.

"Ich bin von Kindesbeinen an BVB-Fan und freue mich schon deshalb sehr, dass es mit dem Transfer zu meinem Lieblingsklub geklappt hat", sagte Rode. "Thomas Tuchel ist ein Klasse-Trainer, und einige meiner Mitspieler kenne ich auch schon als charakterlich top und sportlich extrem stark."

Rodes Vertrag bei den Bayern hatte eine Laufzeit bis 2018. "Sebastian Rode hat uns gebeten, ihn aus seinem Vertrag freizugeben, weil er in Dortmund die Chance sieht, regelmäßig zu spielen", sagte der Münchner Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Rode ist der vierte Dortmunder Neuzugang. Zuvor hatten bereits Innenverteidiger Marc Bartra (FC Barcelona), Mittelfeldspieler Mikel Merino (CA Osasuna) und Offensivspieler Ousmane Dembelé (Stade Rennes) unterschrieben. Die Transfers von Stürmer Emre Mor (Nordsjaelland) und Linksverteidiger Raphael Guerreiro (FC Lorient) stehen kurz vor dem Abschluss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel