vergrößernverkleinern
Schiedsrichter Dr. Felix Brych pfiff auch bei der EM in Frankreich
Schiedsrichter Dr. Felix Brych pfiff auch bei der EM in Frankreich © Getty Images

Andreas Nagel von der DFL übt Kritik an der Schiedsrichter-Leistung 2015/16. Der neue Schiedsrichterboss Lutz Fröhlich nimmt seine Kollegen in Schutz.

DFL-Spielbetriebsdirektor Andreas Nagel hat die Schiedsrichterleistungen in der vergangenen Bundesligasaison scharf kritisiert. "Die Leistungen waren nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Es war auffällig, dass sich Fehlentscheidungen in Drucksituationen gehäuft haben", sagte Nagel beim Schiedsrichterlehrgang für die bevorstehende Spielzeit in Grassau: "Wir hoffen, dass die Leistungen durch neue Maßnahmen und Schulungen gesteigert werden können."

Neuer Boss Fröhlich hält dagegen

EM-Schiedsrichter Felix Brych, der zum dritten Mal als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet wurde, stimmte Nagel zu: "Wir Aktive haben selber gemerkt, dass die letzte Saison nicht rund gelaufen ist."

Der neue Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich hingegen nahm seine Kollegen in Schutz: "Es hat insgesamt nicht mehr Fehlentscheidungen gegeben, sondern es sind in vermeintlich klaren Situationen schwere Fehler passiert", sagte der 58-Jährige. Der frühere Top-Referee merkte aber auch an: "Gerade bei Handspiel und Abseits haben sich die Fehlentscheidungen minimiert."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel