vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - DFB Cup Final 2016
Fans von Borussia Dortmund provozierten Strafzahlungen von über 200.000 Euro © Getty Images

Nach der Erhebung eines Fan-Portals wird Dortmund zu den höchsten Strafzahlungen wegen Fan-Vergehen verurteilt. Nur ein Quintett in den Profiligen kommt straflos davon.

Borussia Dortmund musste in der vergangenen Saison von den Bundesligisten am meisten für das Fehlverhalten seiner Fans berappen. Das geht aus einer Erhebung des Fan-Portals Faszination Fankurve hervor.

Insgesamt belaufen sich die Strafzahlungen des BVB auf 225.000 Euro. Zwei Mal wurden die Dortmunder vom DFB, einmal von der UEFA sanktioniert.

Auf Platz zwei folgt Eintracht Frankfurt mit einer Strafe von insgesamt 175.000 Euro. Dritter in dieser Rangliste ist der VfL Wolfsburg mit 102.000 Euro.

Insgesamt wurden die Vereine der 1. und 2. Bundesliga sowie der 3. Liga seit Juli 2015 zu knapp 1,7 Millionen Euro Strafzahlungen wegen Fan-Vergehen verdonnert.

Am häufigsten wurde das Abbrennen von Pyrotechnik bestraft. Geahndet wurden aber auch fliegende Gegenstände, Flitzer, Platz- und Blockstürme sowie Plakate, die das DFB-Sportgericht als Beleidigung einstufte.

Gänzlich ohne Strafe kamen in den höchsten drei Ligen lediglich der FC Ingolstadt, RB Leipzig, der SV Sandhausen, der FSV Frankfurt und Sonnenhof Großaspach aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel