vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang im Testspiel des BVB gegen St. Pauli
Pierre-Emerick Aubameyang traf gegen St. Pauli doppelt © Imago

Borussia Dortmund gelingt dank eines späten Treffers im dritten Testspiel der dritte Sieg, Sven Bender muss allerdings vorzeitig vom Platz. Der 1. FC Köln siegt souverän.

Vizemeister Borussia Dortmund hat auch sein drittes Testspiel gewonnen.

In Brixen siegte das Team von Trainer Thomas Tuchel nach einer starken ersten Halbzeit mit 3:2 (2:0) gegen den Zweitligisten FC St. Pauli. Dabei ragte Pierre-Emerick Aubameyang mit zwei Treffern (4., 18./Foulelfmeter) heraus. Neuzugang Mikel Merino feierte sein Debüt im Trikot der Dortmunder.

Bender verletzt ausgewechselt

Sorgen bereitete jedoch die Verletzung von Sven Bender, der nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Neuzugang Sebastian Rode vom Feld musste (31.).

Nach zahlreichen Wechseln zur Halbzeitpause schlichen sich Fehler ins BVB-Spiel ein, Maurice Litka (61.) und Nico Empen (79.) nutzten diese zum Ausgleich. Der ebenfalls eingewechselte Orel Mangala (88.) traf kurz vor dem Schlusspfiff zum Dortmunder Siegtreffer.

Köln gewinnt erstes Testspiel

Der 1. FC Köln hat derweil sein erstes Vorbereitungsspiel mühelos gewonnen. Gegen einen Burgenland-Auswahl setzte sich die Mannschaft von Peter Stöger mit 4:0 (2:0) durch.

Stürmer Anthony Modeste stellte mit seinem Doppelpack (15., 43.) bereits im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg. Nach dem Seitenwechsel sorgten Simon Zoller (57.) und Marcel Risse (73.) für klare Verhältnisse.

"Es war ok, alle sind gesund rausgekommen, das Spiel hat seinen Zweck erfüllt", sagte der FC-Coach.

Die Neuzugänge Konstantin Rausch, Marco Höger und Artjoms Rudnevs kamen dabei in der zweiten Hälfte zum Einsatz. Am Freitag ist für Stögers Mannschaft das Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel