vergrößernverkleinern
Neven Subotic hat Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2018 © Getty Images

Der Wechsel von BVB-Verteidiger Subotic ist entgegen englischer Medienberichte noch nicht geplatzt. Die Hintergründe erklärt sein Berater bei SPORT1.

Der Transfer von Verteidiger Neven Subotic von Borussia Dortmund zum englischen Premier-League-Aufsteiger FC Middlesbrough ist entgegen englischen Medienberichten noch nicht gescheitert.

"Neven ist aktuell in Gesprächen mit englischen Klubs. Aufgrund der bekannten und inzwischen ausgeheilten Thrombose vom letzten Jahr sind die medizinischen Untersuchungen etwas ausführlicher", sagte Subotic-Berater Frieder Gamm zu SPORT1.

Video

The Northern Echo hatte berichtet, dass Subotic' körperliche Verfassung die Briten dazu veranlasst habe, den Deal abzubrechen. Beim Medizincheck soll festgestellt worden sein, dass sich der 27-Jährige nicht im Vollbesitz seiner Kräfte befindet. 

"Der Abschluss der Untersuchungen steht noch aus", bekräftigte Gamm.

Beim BVB hat Subotic noch einen Vertrag bis 2018, hatte aber zuletzt angekündigt den Verein verlassen zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel