vergrößernverkleinern
Sven Schipplock erwischt beim ersten Testspiel einen guten Tag © Getty Images

Sven Schipplock erwischt beim ersten Testspiel des Hamburger SV einen Sahnetag. Bruno Labbadia ist zufrieden, der verletzte Lewis Holtby meldet sich aus dem Krankenhaus.

Gleich sieben Tore hat Sven Schipplock zum 13:0 (4:0)-Sieg des Bundesligisten Hamburger SV im ersten Testspiel beim Schweizer Zweitligisten US Schluein Ilanz beigesteuert.

In der Partie im Rahmen seines Trainingslagers in Graubünden drehte der HSV vor allem nach der Pause auf.

"Ziel war es, ordentlich Tore zu machen", sagte Trainer Bruno Labbadia, "und das hat geklappt. Man hat gesehen, dass sich alle Jungs präsentieren wollten."

Zuvor war in Freiburg Mittelfeldspieler Lewis Holtby nach seinem Unfall bei einer Fahrradtour operiert worden. "Alles super verlaufen", twitterte Holtby aus dem Krankenhaus.

Der 25-Jährige war am Freitag bei einer Bergtour mit der Mannschaft gestürzt und hatte einen Bruch des linken Schlüsselbeines erlitten. Damit fällt Holtby mehrere Wochen aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel