vergrößernverkleinern
U19 Russia v U19 Germany - UEFA European Under-19 Championship
Timo Werner bestritt 37 U-Länderspiele für den DFB © Getty Images

Leipzig - Der Neuzugang ist begeistert von seinem Arbeitgeber und traut der Mannschaft viel zu. Auf die Spitze seines Ex-Teamkollegen Kevin Großkreutz hat er eine Antwort parat.

Timo Werner ist nach dem Wechsel zu RB Leipzig voll des Lobes von seinem neuen Team.

"Ich wurde heute hier, in dieser jungen Mannschaft, super aufgenommen. Ich freue mich einfach, unter Gleichgesinnten zu sein, unter Leuten in meinem Alter. Es ist fast schon wie in der Jugend, wo jeder mit jedem gut harmoniert. Wir können mit dieser Mannschaft wirklich was auf die Beine stellen", sagte der Stürmer der Bild.

Er fügte an: "Klar, wir sind Aufsteiger und man kann nicht erwarten, dass wir sofort explodieren. Das wünschen sich vielleicht viele. Aber man muss realistisch sein, wenn wir eine gute, gesicherte Saison spielen, wie letztes Jahr Ingolstadt als Aufsteiger, dann kann man nicht meckern."

Werner war nach dem VfB-Abstieg für zehn Millionen Euro aus Baden-Württemberg nach Sachsen gewechselt.

Werner äußert sich zu Großkreutz-Spott

 Am ersten Spieltag trifft RB auf die TSG 1899 Hoffenheim (LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) - ein Duell, das Ex-Teamkollege Kevin Großkreutz so beschreibt: "Sex mit Kondom ist genauso gefühlsecht wie dieses Spiel."

"Kevin ist halt Fan durch und durch. Bei ihm darf man nicht immer alles so ernst nehmen. Ich habe mir im Stillen meinen Teil gedacht, schließlich kenne ich ihn ja und weiß, wie das gemeint war", teilte Werner nun mit.

Großkreutz und seinem ehemaligen Verein wünscht der 20-Jährige dafür nur das Beste: "Der VfB gehört in die 1. Liga. Er hat sehr gute Fans, die immer hinter der Mannschaft stehen. Der eine entscheidende Sieg zum Klassenerhalt ist in der letzten Saison halt leider ausgeblieben."

Die Schwaben starten bereits Anfang August in die neue Spielzeit. Am 8. August empfängt der VfB im ersten Montagabendspiel den FC St. Pauli (LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel