vergrößernverkleinern
Moritz Leitner (M.) könnte den BVB noch im Sommer verlassen
Moritz Leitner (M.) könnte den BVB noch im Sommer verlassen © Imago

Der BVB-Boss hakt nach den jüngsten Wechseln von Mario Götze und Andre Schürrle weitere Zugänge ab. Vielmehr soll der Kader demnächst verschlankt werden.

Nach den Transfers von Mario Götze und Andre Schürrle will Borussia Dortmund in dieser Transferperiode wohl kein Geld mehr ausgeben.

Es werde "voraussichtlich nichts mehr" auf der Zugangsseite passieren, erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der Bild. "Wir haben Stand jetzt eher zu viele Spieler."

Tatsächlich haben mittlerweile 31 Akteure einen Profivertrag beim Vizemeister. Mögliche Abgänge sind Neven Subotic, Jakub Blaszczykowski, Moritz Leitner, Joo-Ho Park sowie Jannik Bandowski.

Watzke betonte zudem erneut, dass Wunschkandidat Ömer Toprak von Bayer Leverkusen in diesem Sommer nicht komme. "Im Fall von Toprak gab es Verhandlungen. Leverkusen hatte Vorstellungen, wir hatten andere. Man kann natürlich einknicken und alle Wünsche erfüllen. Aber so handeln wir beim BVB nicht. Es hat diesmal einfach nicht geklappt."

Der Innenverteidiger soll stattdessen im kommenden Jahr wechseln, wenn eine Ausstiegsklausel in Höhe von 12 Millionen Euro greift.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel