vergrößernverkleinern
Hamburger SV v FC Ingolstadt - Bundesliga
Lewis Holtby muss einen mehrwöchige Zwangspause einlegen © Getty Images

Lewis Holtby erwischt einen miserablen Start in die Saison-Vorbereitung. Der Mittelfeldspieler des HSV stürzt vom Fahrrad und muss unters Messer. Labbadia ist geschockt.

Mehrwöchige Zwangspause für Mittelfeldspieler Lewis Holtby: Der 25-Jährige vom Bundesligisten Hamburger SV ist im Trainingslager in Graubünden bei einer Fahrradtour gestürzt und hat einen Bruch des linken Schlüsselbeins erlitten.

Holtby wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht, eine Operation sei "unumgänglich". Das gab der Verein am Freitag via Twitter bekannt.

"Ich lebe noch, von daher ist es okay", sagte er lächelnd in einer Video-Botschaft auf seiner Facebook-Seite: "Mein Humor ist mir nicht verloren gegangen. Ich kenne mich ja aus mit Schlüsselbeinbrüchen, von daher komme ich gut zurück. Schade, dass ich nicht weiter Gas geben kann, aber ich bleibe positiv."

Cheftrainer Bruno Labbadia meinte: "Das ist natürlich ein großer Schock für uns und es tut mir sehr leid für Lewis. Er hat in den ersten Trainingstagen einen richtig guten Eindruck hinterlassen und mit seinem akribischen Auftreten seine Mitspieler angesteckt. Wir wünschen ihm gute Besserung und werden ihn bestmöglich unterstützen."  

Der Tabellenzehnte der vergangenen Spielzeit hatte erst am Mittwoch die Saisonvorbereitung begonnen und war am Donnerstag ins Trainingslager in die Schweiz gereist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel