vergrößernverkleinern
VfL Wolfsburg v VfB Stuttgart - Bundesliga
Daniel Caligiuri spielt gegen den FC Basel überragend © Getty Images

Schalke nimmt einen Sechstligisten auseinander. Wolfsburg zeigt gegen den FC Basel sein Offensivpotenzial, schwächelt aber in der Abwehr. Zum Nachlesen im TICKER.

Die wichtigsten Testspiele am Dienstag im Überblick:

DSC Wanne-Eickel - FC Schalke 04 (19.00 Uhr)

FC Basel 1893 - VfL Wolfsburg (19.30 Uhr)

+++ 21.21 Uhr: Unentschieden in Basel +++

Das war es. Die beiden Mannschaften trennen sich verdient 3:3. Wolfsburg bestimmte die erste Hälfte, Basel die zweite. VfL-Torhüter Max Grün verhinderte Sekunden vor dem Abpfiff mit einer Parade den Sieg des Gastgebers. 

+++ 21.12 Uhr: Basel schlägt zurück +++

3:3 durch Mohamed El Younoussi. Der Spieler von Basel kommt frei zum Kopfball. 

+++ 21.05 Uhr: Caligiuri im Zauber-Modus +++

Nach seinem tollen Pass zum 2:0 durch Max Kruse überlistet der Mittelfeldspieler den Baseler Torhüter selbst. Der Lupfer aus 25 Metern von hinter dem rechten Strafraumeck überrascht alle. 3:2 für Wolfsburg. 

+++ 21.02 Uhr: Doppelschlag von Basel +++

Nur drei Minuten nach dem Anschluss das 2:2. Daniel Höegh ist zur Stelle. Nach dem Auftritt im zweiten Abschnitt ist der Ausgleich verdient.  

+++ 20.59 Uhr: Basel verkürzt +++

Marc Janko macht ein wunderschönes Tor. Der Flanke, die von rechts in den Strafraum segelt, springt Janko entgegen während er sich dreht und drückt den Ball mit der Hacke über die Linie. 

+++ 20.55 Uhr: Das war es +++

Schalke 04 gewinnt das Spiel gegen Sechstligist Wanne-Eickel souverän mit 13:0. Riether (1), Di Santo (2), Sam (2), Tekpetey (2), Chouop-Moting (1), Huntelaar (3), Embolo (2)

+++ 20.45 Uhr: Kruse trifft für VfL +++

Daniel Caligiuri hebelt mit einer wunderschönen Vorarbeit vom rechten Flügel die Baseler Abwehr aus. Kruse nimmt den Zuckerpass an und schließt wuchtig zum 2:0 ab. 

+++ 20.43 Uhr: Embolo trifft +++

Embolo schießt sein zweites Tor. Doppeltorschütze Tekpetey bereitet für den Schweizer vor, der muss nur noch einschieben. 13:0 für Schalke gegen Wanne-Eickel.

+++ 20.37 Uhr: Wolfsburg wackelt +++

Der FC Basel kommt wütend aus der Kabine und bringt die Wolfsburger in arge Bedrängnis. Die Lücken in der Abwehr sind zu groß, aber Marc Janko zieht deutlich übers Tor.  

+++ 20.36 Uhr: Dutzend ist voll +++

Choupo-Moting wird im Strafraum gelegt, Huntelaar tritt zum Strafstoß an und verwandelt sicher - 12:0.

+++ 20.35 Uhr: In Basel geht es weiter +++

Mal sehen, ob Wolfsburg weiter so souverän spielt gegen die Schweizer.

+++ 20:34 Uhr: Embolo trifft +++

Der Neuzugang trifft per Kopf. Breel Emobolo macht sein Tor für Schalke zum 11:0.

+++ 20.30 Uhr: Zweistellig für Schalke +++

Tekpetey und Huntelaar machen jeweils ihren zweiten Treffer. Es steht 10:0 für Schalke 04. Das Tor von Tekpetey bereitet Dennis Aogo vor. 

+++ 20.24 Uhr: 8:0 für Schalke +++

Auch Klaas-Jan Huntelaar macht seinen Treffer. Der Niederländer trifft zum 8:0.

+++ 20.20 Uhr: Schalke fleißig +++

Die Schalker wollen nicht aufhören mit dem Toreschießen. Dieses Mal trifft Eric-Maxime Choupo-Moting. 7:0.

+++ 20.18 Uhr: Halbzeit in Basel +++

Der Schiedsrichter pfeift zur Pause. Der VfL Wolfsburg führt verdient 1:0 gegen den FC Basel und hätte kurz vor der Halbzeit sogar noch einen Elfmeter bekommen müssen. 

+++ 20.12 Uhr: Schalke mit Nummer sechs +++

Die Schalker wechseln auf sieben Positionen, sind aber gleich wieder gefährlich. Bernard Tekpetey macht das 7:0. 

+++ 20.10 Uhr: Didavi versucht es +++

Der Linksfuß schließt aus der Distanz ab, aber stellt den Torhüter mit dem Schuss vor keine größeren Probleme.

+++ 20.04 Uhr: Träsch verpasst +++

Fast das 2:0. Christian Träsch taucht vollkommen frei am Elfmeterpunkt auf, aber die Flanke ist wenige Zentimeter zu hoch.

+++ 20.01 Uhr: Dost belohnt VfL +++

Nach einer flachen Hereingabe von Marcel Schäfer von der linken Seite steht der wuchtige Mittelstürmer Bas Dost da, wo er hingehört, und lässt den Pass elegant über den Außenrist rutschen. Der Basel-Keeper schaut nur hinterher, er ist beim 1:0 chancenlos.  

+++ 19.52 Uhr: Wolfsburg überlegen +++

Immer wieder gehen die VfL-Spieler giftig ins Pressing und zeigen auch gute Aktionen in der Offensive, nur der Abschluss ist noch verbesserungswürdig. 

+++ 19.48 Uhr: Schalke nimmt Wanne-Eickel auseinander +++

Jetzt geht es schnell: Sidney Sam schießt das 3:0 in der 39. Minute, eine Minute später macht Di Santo seinen zweiten Treffer, dann dribbelt sich Sam durch die komplette Abwehr und schiebt zum 5:0 ein. Danach ist Halbzeit, erst einmal durchschnaufen.

+++ 19.42 Uhr: Di Santo schlägt zu +++

Der Schalker Stürmer trifft zum 2:0 gegen Wanne-Eickel. Nach Vorlage von Sidney Sam hebt der Argentinier den Ball elegant über den Torhüter.

+++ 19.40 Uhr: Guter VfL-Angriff +++

Christian Träsch kommt auf der rechten Seite durch und spielt den Ball flach und scharf in die Mitte, doch der Torhüter von Basel passt auf und fängt den Pass ab. 

+++ 19.29 Uhr: VfL kurz vor Beginn +++

Auch die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Basel geht in wenigen Minuten los.

+++ 19.26 Uhr: Fast das zweite Tor +++

Sidney Sam gelingt fast der zweite Treffer für Schalke. Aber der Mittelfeldspieler verzieht aus kurzer Distanz - der Ball segelt über die Latte. 

+++ 19.21 Uhr: Schalke führt +++

Die Königsblauen treffen. Johannes Geis zimmert einen Freistoß an der Strafraumgrenze in die Mauer. Den Abpraller nimmt Sascha Riether per Drehschuss und trifft zum 1:0.

+++ 19.17 Uhr: Kolasinac zieht ab +++

Der Schalker Außenverteidiger versucht es mit einem fast schon unverschämten Distanzschuss aus 40 Metern. Sein Geschoss geht aber knapp über das Tor. 

+++ 19.08 Uhr: Erster Schuss für Schalke +++

Stürmer Franco Di Santo kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss. Sein Flachschuss prallt am DSC-Torhüter ab.

+++ 19.03 Uhr: Gleich geht es los +++

Schalke 04 und DSC Wanne-Eickel laufen ein. Die Partie fängt gleich an. 

+++ 18.48 Uhr: Aufstellung des VfL +++

+++ 18.22 Uhr: Schalkes Startelf +++

+++ 18.15 Uhr: Schalke will sich zeigen +++

Bei der 2:4-Pleite beim schweizerischen Erstligisten FC Luzern zeigte der FC Schalke 04 eine mäßige Leistung. Die Abwehr wirkte chaotisch, ob im schlecht kommunizierenden Zentrum oder auf den Außenpositionen. Die Schweizer waren in der Vorbereitung deutlich weiter. 

Beim Sechstligisten DSC Wanne-Eickel dürften die Köngisblauen mehr Zeit haben, um ihre Balance in der Abwehr zu finden und im Angriff einige Spielsysteme einzustudieren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel