vergrößernverkleinern
Infolge der Massenpanik kollabierten gar einige Fahrgäste
Infolge der Massenpanik kollabierten gar einige Fahrgäste © MVV

München - Vor dem Testspiel zwischen Bayern München und ManCity kommt es in der Münchener U-Bahn zu einer Massenpanik. Ursache ist ein defekter Zug, der die Weiterfahrt unterbricht.

Schockerlebnis in der Münchener U-Bahn: Vor dem Testspiel zwischen Bayern München und Manchester City ist in einem Zug der Bahnlinie U6 eine Panik entstanden. Ursache war das Stehenbleiben des Zuges und das gleichzeitige Ausfallen der Klimaanlage.

Einige Fahrgäste kollabierten, andere betätigten die Notbremse, um aus der Bahn zu fliehen. Sie sprangen über die Gleise und kletterten über Zäune, um zum nächsten Bahnhof oder zur Allianz Arena zu gelangen.

Warum der Zug stehen geblieben war, scheint geklärt.

"Ein anderer defekter Zug stand am Kieferngarten", berichtete MVV-Sprecher Christian Miehling. "Den verließen die Leute und liefen über die Gleise Richtung Stadion. Das Gleis hat eine Starkstromleitung. Die mussten wir abstellen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel