vergrößernverkleinern
Max Meyer (r.) stammt wie Leroy Sane aus Schalkes Knappenschmiede
Max Meyer (r.) stammt wie Leroy Sane aus Schalkes Knappenschmiede © Getty Images

Leroy Sane steht unmittelbar vor einem Wechsel vom FC Schalke 04 zu Manchester City. Sein Noch-Mitspieler Max Meyer kann ihm diesen Schritt nicht verübeln.

Max Meyer würde am liebsten weiterhin an der Seite von Leroy Sane beim FC Schalke 04 auflaufen.

Der 20-jährige Mittelfeldspieler hätte aber Verständnis dafür, sollte sich sein langjähriger Kollege und Kumpel in diesem Sommer dem englischen Top-Klub Manchester City anschließen.

"Ich würde es generell keinem Spieler übel nehmen, wenn er sich mit einem Wechsel auseinandersetzt, sobald ein Spitzenverein wie Manchester City Interesse bekundet", sagte Meyer dem kicker. 

"Erst recht nicht, wenn vielleicht sogar Pep Guardiola als einer der besten Trainer der Welt persönlich anruft, um einem mitzuteilen, warum er einen gerne hätte und was er sich sportlich mit einem vorstellen könnte", fügte er hinzu.

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel hatte in der vergangenen Woche bestätigt, dass Sane den Verein sofort verlassen will. Neben Manchester City galten auch Real Madrid und der FC Bayern München als potentielle Abnehmer. Dem Vernehmen nach befindet sich City jedoch in der Pole Position.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel