vergrößernverkleinern
Fortuna Koeln v 1. FC Koeln - Pre-Season Friendly
Köln mit denkt nicht nur sportlich mit Peter Stöger an die Zukunft © Getty Images

Der 1. FC Köln denkt mit zwei neuen Anleihen an die Zukunft. Diese sollen Verbindlichkeiten verringern und eine Laufzeit von acht Jahren haben.

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln gibt zwei neue Anleihen heraus. Unter dem Motto "Treue fest verzinst" sollen diese laut Vereins-Mitteilung "dazu dienen, die Verbindlichkeiten des FC neu zu strukturieren, kontinuierlich zu verringern und das finanzielle Fundament nachhaltig zu stärken."

Durch die neuen Anleihen, die eine Laufzeit von acht Jahren haben und mit jährlich 3,5 Prozent verzinst werden, sollen "bestehende Darlehen abgelöst und die zum 1. August 2017 fälligen FC-Anleihen 2012|2017 refinanziert werden." Für eine Anleihe gibt der FC Schmuckurkunden aus, die andere werde "globalverbrieft ausgestaltet, die Schuldverschreibungen werden in Wertpapierdepots zu halten sein".

Video

Für den Verein besteht die Möglichkeit von Sondertilgungen. Zeichner der Anleihe von 2012 bekommen ein exklusives Vorrecht. "Um die Verschuldung des FC nicht zu erhöhen, ist das Gesamtvolumen der neuen FC-Anleihen 2016|2024 auf das Volumen der abzulösenden Verbindlichkeiten in Höhe von 15,5 Mio. Euro beschränkt", teilten die Kölner mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel