vergrößernverkleinern
Chandan Nayak ist bereit für den FC Bayern © Twitter/@Shaji4Football

Der FC Bayern lädt einen Jungen aus einem indischen Slum zu einem Trainingscamp ein. Das Talent muss für seinen Traum viele Hürden überwinden.

Ein elfjähriges Talent aus Indien wird in den kommenden zwei Monaten an einem Trainingscamp des FC Bayern teilnehmen.

Chandan Nayak kommt aus einem Slum in der Stadt Bhubaneshwar und setzte sich laut der Nachrichtenagentur Asian News International in mehreren Auswahlrunden in seiner Heimat durch. Eine Bestätigung des FC Bayern steht allerdings noch aus. 

Er fliegt am 25. August nach Deutschland als jüngstes von fünf Talenten aus Indien.

"Ich bin sehr glücklich, ich möchte eines Tages für die indische Nationalmannschaft spielen", sagte er.

Nayak kommt aus extrem armen Verhältnissen. Sein Trainer Jayadev Mahapatra beschrieb die Situation: "Sein Vater hat ihn verlassen, als er noch sehr jung war. Seine Mutter arbeitet als Bedienstete an mehreren Orten. Sie hat viel aufgegeben, um sicherzustellen, dass ihre Kinder vernünftig aufwachsen."

Eigentlich war er drei Jahre zu jung für das Auswahltraining, doch sein Talent überzeugte alle.

Vor seiner Reise mussten noch einige bürokratische Hürden in Rekordzeit genommen werden, denn Nayak besaß weder eine richtige Geburtsurkunde noch einen Pass oder ein Visum.

Die Behörden organisierten dem Bericht zufolge alles Nötige aber noch rechtzeitig.

"Das Training, das er dort bekommt, ist kein Vergleich zu dem, was wir ihm in Indien bieten können", sagte Mahapatra. "Das ist eine riesige Chance. Er wird große Erwartungen aufbauen für die Kinder aus Slums, die heute Fußball spielen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel