vergrößernverkleinern
Mahmoud Dahoud hat bei Gladbach einen Vertrag bis 2018 © Getty Images

Einem Medienbericht zufolge kann Mahmoud Dahoud Borussia Mönchengladbach in einem Jahr für wenig Geld verlassen. Der Berater des Shootingstars spricht umgehend Klartext.

Entgegen einem Bericht der Sport Bild hat Shootingstar Mahmoud Dahoud keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert, die ihm erlaubt, Borussia Mönchengladbach im kommenden Sommer für nur zehn Millionen Euro zu verlassen.

Der Berater des 20-jährigen Mittelfeldspielers, Reza Fazeli, dementierte die Meldung gegenüber der englischen Zeitung Telegraph.

"Mahmoud würde nur für eine Summe gehen, die die Borussia für akzeptabel hält", sagte Reza.

Ein Wechsel komme derzeit jedoch keineswegs in Frage. "Er wird bleiben. Es gab viele Interessenten, aber wir haben eine Vereinbarung mit Gladbach. Wir werden sehen, was im nächsten Sommer passiert", erklärte der Spielervermittler.

Dahouds Vertrag bei den Fohlen läuft noch bis 2018. Der FC Liverpool und Juventus Turin hatten zuletzt ihr Interesse an dem U21-Nationalspieler bekundet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel