vergrößernverkleinern
Das Comeback von Marco Reus bei der Borussia steht weiter in den Sternen
Im Pokalfinale gegen Bayern München hatte sich Reus schwer verletzt © Getty Images

Marco Reus wird wie geplant nächste Woche ins Training von Borussia Dortmund einsteigen. Zuvor war eine Aussage von Thomas Tuchel falsch interpretiert worden.

Nationalspieler Marco Reus von Vizemeister Borussia Dortmund wird wie geplant Mitte August ins Training der Westfalen zurückkehren.

Dies bestätigten am späten Dienstagabend Sportdirektor Michael Zorc und Mannschaftsarzt Markus Braun. Der 27-jährige laboriert noch an den Folgen eines kleinen Einrisses des Adduktorenansatzes.

Video

Reus könne Mitte August auf den Rasen zurückkehren und werde nach seiner langen Ausfallzeit zunächst Teile des Mannschaftstrainings bestreiten, zudem individuell trainieren, um Rückstände aufzuarbeiten, hieß es vonseiten des BVB. Der Zeitplan seines Comebacks habe sich nicht verändert.

Zuvor hatte es nach dem Testspiel gegen Athletic Bilbao eine missverständliche Aussage von Trainer Thomas Tuchel gegeben. "Das würde mich extrem überraschen. Ich halte das für ausgeschlossen", hatte der Coach auf eine Frage geantwortet, die zum einen den Termin der nächsten Trainingseinheit der Mannschaft in Dortmund nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Bad Ragaz zum Thema hatte, die aber auch auf Reus gemünzt war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel