vergrößernverkleinern
Portugal vs Germany - Quarterfinal: Men's Football - Olympics: Day 8
Serge Gnabry (l.) wurde bei den Olympischen Spielen Torschützenkönig © Getty Images

Sportvorstand Christian Heidel bestätigt das Interesse an Deutschlands Olympia-Held. Allerdings ist der Flügelspieler besonders in der Bundesliga sehr begehrt.

Der Transfer von Serge Gnabry zu RB Leipzig ist geplatzt, trotzdem bleibt der Olympia-Star in der Bundesliga heiß begehrt.

"Bis auf den FC Bayern beschäftigen sich 17 von 18 Bundesligaklubs mit ihm", sagte Christian Heidel, Sportvorstand von Schalke 04. Bei der Suche nach dem gewünschten Offensivspieler sind die Königsblauen demnach beim Arsenal-Profi gelandet.

Anders als ebenfalls interessierte Klubs wie Hertha BSC dürfte es Schalke jedoch nicht um eine Leihe gehen, das Geld für eine feste Verpflichtung dürfte kein Problem sein. Beim FC Arsenal steht der 21-Jährige noch bis Saisonende unter Vertrag, die "Gunners" möchten jedoch verlängern.

Bei Olympia wurde Gnabry mit sechs Treffern Torschützenkönig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel