vergrößernverkleinern
Tobias Werner (l.) trifft seinen ehemaligen Coach Jos Luhukay wieder
Tobias Werner (l.) trifft seinen ehemaligen Coach Jos Luhukay wieder © Twitter/@VfB

Nach acht Jahren beim FC Augsburg kehrt Tobias Werner den Schwaben den Rücken und wechselt in die Zweite Liga. In einem Abschiedsvideo kämpft er mit den Tränen.

Der Wechsel von Tobias Werner zum VfB Stuttgart ist perfekt.

Der Rekordtorschütze des FC Augsburg in der Bundesliga (23 Tore) verlässt die Schwaben nach acht Jahren und 208 Pflichtspielen.

In einem Abschiedsvideo verkündete der Mittelfeldspieler seinen Abschied und kämpfte dabei sichtlich mit den Tränen.

"Es war mir eine Ehre, für den FCA zu spielen. Ich bin stolz, was wir hier gemeinsam geschafft haben. Doch jetzt ist es für mich an der Zeit, noch einmal eine neue Herausforderung anzunehmen, auch wenn mir diese Entscheidung sehr schwer gefallen ist", sagte Werner.

Beim Zweitligisten erhält der 31-Jährige einen Dreijahresvertrag, über die Ablöse machten die Klubs keine Angaben.

"Tobias Werner verleiht unserem Kader durch seine Erfahrung weitere Stabilität. Daneben ist er sportlich und durch seine Mentalität ein absoluter Gewinn für den VfB, ein echter Teamplayer", meinte VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser.

Werner hatte in der vergangenen Saison seinen Stammplatz beim FCA verloren. In Stuttgart trifft der Flügelspieler seinen ehemaligen Trainer Jos Luhukay wieder.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel