vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v Werder Bremen - Bundesliga
Carlo Ancelotti ist als Bayern-Trainer nicht mehr ungeschlagen - jetzt kommt der 1. FC Köln © Getty Images

Bayern empfängt den 1. FC Köln zum Spitzenspiel - Trainer Ancelotti kündigt den Einsatz von Arjen Robben an. Gisdol steht vor seinem Debüt, der BVB trifft auf Leverkusen.

Spitzenspiel am 6. Spieltag der Fußball-Bundesliga: Der FC Bayern empfängt den 1. FC Köln.

Bayerns Trainer Carlo Ancelotti kündigte nach der empfindlichen Niederlage in der Champions League bei Atletico Madrid für das Top-Duell gleich mehrere Veränderungen an (15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm). 

"Wir werden rotieren. Das ist wichtig, damit wir eine hohe Intensität zeigen können", sagte der Italiener vor der Partie (15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm) und fügte in Richtung Arjen Robben an: "Er wird immer besser. Er wird starten!"

Für den 32 Jahre alten Niederländer ist es der erste Pflichtspieleinsatz in der Startelf des Rekordmeisters seit sieben Monaten.

Gisdols Debüt in Berlin

Zuletzt hatte Robben beim 0:0 in Dortmund am 5. März von Beginn an gespielt. Gegen Hertha BSC und Atletico wechselte ihn Ancelotti jeweils ein.

Köln kommt als Tabellendritter nach München und will sich nicht verstecken: "Wir müssen versuchen, mit unseren Möglichkeiten, mit unserer Spielidee und mit unseren Qualitäten zum Erfolg zu kommen", sagte Trainer Peter Stöger: "Wir haben eine gute Phase und wollen unser Selbstvertrauen in das Spiel einbringen."

Beim Hamburger SV suchte man Selbstvertrauen zuletzt vergeblich. Beim ersten Auftritt unter dem neuen Coach Markus Gisdol trifft der Bundesliga-Dino auf Hertha BSC.

Werder Bremen, noch unter der Regie von Interimstrainer Alexander Nouri, muss beim SV Darmstadt 98 ran. Der FC Ingolstadt fordert TSG Hoffenheim, der SC Freiburg misst sich mit Eintracht Frankfurt.

Dortmund muss nach Leverkusen

Am Abend kommt es zu einem weiteren Spitzenspiel: Bayer Leverkusen empfängt Borussia Dortmund (18.30 Uhr). 

Während der Werksklub im Mittelfeld der Liga vor sich hin dümpelt, eilt Borussia Dortmund von Sieg zu Sieg.

Dass Leverkusen für den BVB jedoch ein schweres Pflaster sein kann, haben die letzten Spiele immer wieder gezeigt. Von den letzten drei Spielen bei Bayer konnte Dortmund nur eines gewinnen.

SPORT1 begleitet alle Samstagsspiele der Bundesliga LIVE auf unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel