vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v SV Darmstadt 98 - Bundesliga
Kölner Fans sorgten für eine Verzögerung der Partie gegen Leipzig © Getty Images

Die Sitzblockade der Kölner Fans gegen den Mannschaftsbus von RB Leipzig könnte Konsequenzen haben. Der DFB nimmt bereits Ermittlungen gegen die Rheinländer auf.

Dem 1. FC Köln droht nach der Sitzblockade der eigenen Fans vor dem Spiel gegen RB Leipzig am Sonntag (1:1) eine Strafe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Der DFB-Kontrollausschuss nahm aufgrund der "Vorkommnisse rund um das Spiel" Ermittlungen auf. Das bestätigte der Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner am Montag.

Video

Kölner Fans hatten Sonntagnachmittag die Durchfahrt des RB-Mannschaftsbusses zum Stadion mit einer Sitzblockade zeitweise verhindert. Die Partie wurde mit 15-minütiger Verspätung angepfiffen.

Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff hatte daraufhin ein härteres Durchgreifen der Deutschen Fußball Liga (DFL) gefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel