vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen - Training Session
Renato Sanches kam vor der Saison für 35 Millionen Euro von Benfica © Getty Images

München - Der FC Bayern und die ganze Bundesliga warten auf das Debüt von Renato Sanches. Auf Schalke ist es soweit - den Startelf-Einsatz muss sich der Europameister aber erst hart erarbeiten.

Die nötige Galligkeit hat Renato Sanches auf jeden Fall schon einmal für den FC Bayern.

Gegen Bremen saß der Neue am ersten Spieltag schon auf der Bank, seine Körpersprache hinterließ den Eindruck, dass er das nicht allzu gerne macht - und schon damals gern eingewechselt worden wäre.

Kimmich statt Sanches

Trainer Carlo Ancelotti brachte aber Joshua Kimmich für Xabi Alonso im Mittelfeldzentrum.

Am Freitag beim FC Schalke darf Sanches nun zum ersten Mal auch spielen für die Münchner (20.30 Uhr in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Die Bundesliga trifft das 19-jährige Wunder.

Video

Beim EM-Finale hatte er sich am Oberschenkel verletzt, musste mehrere Wochen pausieren. Kurz nach seinem ersten Training bei der Saisoneröffnung in der Münchner Arena folgte deshalb schon eine unfreiwillige Pause.

Nun sagt Ancelotti: "Er ist bei hundert Prozent."

Zuspruch von Alonso

Alonso hatte vorher schon festgehalten: "Er hat in den letzten zwei Wochen sehr gut trainiert, und ich glaube, dass er bereit ist."

Was sogar für einen Einsatz in der Startelf spricht: Positionskonkurrent Arturo Vidal kam erst am Donnerstag von der Länderspielreise mit Chile zurück. In welchem Zustand, das konnte Ancelotti noch nicht sagen.

Zu Sanches dagegen konnte Ancelotti etwas sagen: "Er kann spielen, und ich erwarte, dass er sein Bestes gibt."

Der Frage, ob er auch in der Startelf stehen werde, wich Ancelotti damit aus.

Sofort Verantwortung übernehmen

Er weiß aber genau, dass er da keinen typischen Teenager in seinem Kader hat.

Sanches' Mission als einer der besten Spieler der Europameisterschaft lautet: sofort Ball und Kontrolle übernehmen in Bayerns Spiel, völlig unabhängig von seinem Alter.

Das sieht man dem Boss-Bullen aus Lissabon ohnehin nicht an, wenn er Gegner an seinem muskelgebeulten Körper abprallen lässt.

Video

Sanches könnte so zu einem der größten Probleme für Kimmich bei den Bayern werden - die beiden Jungstars duellieren sich auf jeden Fall um die Gunst des Trainers.

Ancelotti rotiert

Generell betonte Ancelotti, dass er rotieren werde: "Wir haben jetzt sieben Spiele in 20 Tagen. Ich will die Spieler nicht gleich im ersten Monat killen."

Interessant wird sein, wo sich Sanches dabei positionstechnisch einordnet.

Er hat viele Talente, die ihn für praktisch alle Plätze im Mittelfeld qualifizieren, auch offensiv. Er war in der Jugend Stürmer, bei der EM kam er für Portugal auch über die rechte Seite.

Video

Ancelottis angekündigte Rotation könnte dem Portugiesen Gelegenheit geben, sich auszuprobieren.

Von Thiago und Alonso hat er noch zu lernen. "Er hat viel Energie, ist stark und will ein wichtiger Spieler sein", lobte Alonso. "Und er hat den Hunger, dass er alles gewinnen will."

Hinzu kommt der Hunger nach Einsätzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel