vergrößernverkleinern
Hertha BSC v FC Schalke 04 - Bundesliga
Naldo (r.) war in Berlin einer von fünf Neuzugängen in der Schalker Startelf © Getty Images

München und Berlin - Die Pleite bei Hertha BSC besiegelt Schalkes historisch schlechten Saisonstart. Ausgerechnet zwei Neuzugänge patzen folgenschwer. Naldo legt den Finger in die Wunde.

Irgendwie hatte sich Naldo das anders vorgestellt auf Schalke. Nicht einmal drei Monate nach seinem Wechsel aus Wolfsburg klang der Neuzugang nach der 0:2-Niederlage bei Hertha BSC schon ziemlich ernüchtert.

"Drei Spiele, null Punkte: Das ist doch nicht Schalke", haderte der Innenverteidiger - und sprach damit wohl vielen alteingesessenen Königsblauen aus der Seele.

Auch die nackten Zahlen zeichnen ein ernüchterndes Bild: Nach drei Spieltagen wartet Schalke 04 nicht nur auf die ersten Punkte, sondern auch auf das erste Tor.

Schalke 04 harmlos wie nur 1985/86

Das gab es bislang erst einmal. In der Saison 1985/86 blieben die Schalker an den ersten drei Spieltagen ebenfalls torlos, landeten am Saisonende auf Platz zehn.

Aktuell heißt die Realität Platz 17. "Es ist bitter, dass wir mit einer Niederlage auf dem Konto nach Hause fahren und immer noch null Punkte haben ", sagte Kapitän Benedikt Höwedes. Und bei Sky bekannte er: "Das ist noch nicht das Schalke, das wir verändert haben."

Audio

Vielleicht ist es aber genau das Schalke, das es aktuell eben sein kann. Nach der Auftaktpleite in Frankfurt wurde vieles auf den Umbruch mit zahlreichen Neuzugängen geschoben, die Mannschaft sei noch nicht eingespielt, hieß es.

Und doch keimte nach der unglücklichen Niederlage gegen den FC Bayern schon wieder so etwas wie Euphorie auf, gefolgt von einem Auftaktsieg in der UEFA Europa League bei OGC Nizza. Letztlich aber war Ersteres vielleicht einfach eine Niederlage - und das bieder auftretende Team von der Mittelmeerküste kein echter Gradmesser.

Bentaleb und Stambouli patzen

Fakt ist: Die Mannschaft wirkte auch in Berlin noch nicht eingespielt. Da passte es ins Bild, dass ausgerechnet die Neuzugänge den schwächsten Eindruck hinterließen.

Video

Breel Embolo, einer der ersten Neulinge des Sommers, blieb nach einer blassen Vorstellung zur Pause in der Kabine.

Und ausgerechnet die am vergangenen Spieltag gegen den FC Bayern - womöglich vorschnell - hochgelobte neue Doppel-Sechs um Benjamin Stambouli und Nabil Bentaleb patzte vor den beiden Gegentoren.

Markus Weinzierl
© iM Football

"Wir haben uns zwei Fehler geleistet, aus denen zwei Kontertore resultiert sind. Das darf uns nicht passieren", haderte Markus Weinzierl.

Schlechtester Start seit Felix Magath

Als erster Schalker Trainer startete der 41-Jährige mit drei Bundesliga-Pleiten nacheinander. Insgesamt ist es für S04 der schwächste Start seit sechs Jahren, damals verloren die Königsblauen unter Felix Magath sogar die ersten vier Partien.

Dies wollen die Schalker nun im Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen 1. FC Köln (Mi., ab 19.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) mit aller Macht verhindern. "Wir müssen am Mittwoch zusammen mit unseren Fans die Wende schaffen", fordert Naldo.

Damit Schalke endlich das ist, was er sich davon versprochen hat.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel