vergrößernverkleinern
Bakery Jatta flüchtete 2015 aus seiner Heimat Gambia nach Deutschland
Bakery Jatta flüchtete 2015 aus seiner Heimat Gambia nach Deutschland © Getty Images

Bakery Jatta, vor einem Jahr noch selbst Flüchtling und jetzt Spieler beim Hamburger SV, unterstützt Flüchtlinge aus seiner Heimat Gambia.

Bakery Jatta, talentierter Angreifer des Hamburger SV, sorgt weiter für positive Schlagzeilen. Der Offensivspieler, der im Sommer 2015 als Flüchtling aus Gambia nach Deutschland gekommen war, engagiert sich selbst für Flüchtlinge.

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet, hat der 18-Jährige ein Bremer Fußball-Team mit Spielern aus seiner gambischen Heimat mit Trikots und Bällen ausgerüstet.

Ermöglicht hat das der Sportartikelhersteller Adidas, der mit Jatta einen Ausrüstervertrag geschlossen hat. Adidas "fand die Geschichte, die hinter Bakery steckt, sehr interessant", sagte Berater Efe-Firat Aktas.

Jatta, der regelmäßig mit dem Profi-Team des HSV trainiert, hatte auch bei seinem Pflichtspiel-Debüt den HSV erfreut. Beim 2:0 der U21 in der Regionalliga bei Schwarz-Weiß Rehden erzielte der athletische Stürmer beide Treffer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel