vergrößernverkleinern
Niko Kovac übernahm Anfang März den Trainerjob bei Eintracht Frankfurt
Niko Kovac übernahm Anfang März den Trainerjob bei Eintracht Frankfurt © Getty Images

Trainer Niko Kovac vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt stellt sich mit seiner Mannschaft auf ein intensives und umkämpftes Punktspiel am Samstag (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und TICKER) beim SC Freiburg ein.

"Sie haben gezeigt, dass sie sehr heimstark und vielleicht das laufstärkste Team der Liga sind", sagte der 44-Jährige am Freitag: "Wir müssen den Kampf aufnehmen und von der ersten Minute an da sein."

Um etwas Zählbares aus dem Breisgau mitzunehmen, müsse vor allem die Defensive wieder stabiler werden. "Wir haben bei den beiden letzten Gegentoren gegen Hertha (3:3, d. Red.) die Aggressivität vermissen lassen. Das sollte anders sein", sagte Kovac.

Dabei kann der Eintracht-Coach nun doch auf die Dienste von Innenverteidiger David Abraham zurückgreifen. Der 30-Jährige war gegen die Berliner am vergangenen Samstag angeschlagen ausgewechselt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel