vergrößernverkleinern
Ralph Hasenhüttl trainierte vor Leipzig den FC Ingolstadt
Ralph Hasenhüttl trainierte vor Leipzig den FC Ingolstadt © Getty Images

Trainer Ralph Hasenhüttl singt ein Loblied auf seinen Verein RB Leipzig. Der Aufsteiger sei ein Klub mit Fußballkultur und absolut vorbildlich, findet er.

Trainer Ralph Hasenhüttl hat vor dem Punktspiel am Sonntag beim 1. FC Köln (ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ein Plädoyer für den Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig gehalten.

"Ich habe meine Entscheidung für Leipzig keine Sekunde lang bereut, RB ist innovativ, bodenständig, modern und nachhaltig. Der Klub ist einfach sexy", sagte der 49-Jährige dem Express.

Dass der sächsische Klub, der von Brause-Milliardär Dietrich Mateschitz alimentiert wird und stark polarisiert ("Das ist auch gut so"), ist für den Österreicher kein Problem: "Fußball hat in Leipzig eine ungeheure Wucht. Die Menschen in der Region haben jahrelang darauf gewartet, dass in dieser Stadt mit diesem tollen Stadion wieder erstklassiger Fußball gespielt wird. RB Leipzig kann das große Zugpferd werden."

Hasenhüttl, einst Profi beim FC, führte weiter aus: "Ein Klub mit einer Fußballkultur, ohne jegliche Gewalt und Aggressivität. Das ist absolut vorbildlich. Und ich kann voller Überzeugung sagen: Ich bin froh darüber, dass ich bei dieser Entwicklung dabei sein kann."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel